Viele Stadtwerke gehen bei der Suche nach neuen Geschäftsmodellen den Weg über White-Label-Produkte und geben damit ihr wichtigstes Asset nach draußen: den Kundenzugang. Das will die DIPKO ändern, ein digitaler Marktplatz, über den Stadtwerke neue Geschäftsideen gemeinsam entwickeln, den Kundenzugang jeweils für sich behalten und zudem ihren eigenen Querverbund stärken. e|m|w.trends sprach über dieses Konzept mit Mirco Pinske, dem Ideengeber der DIPKO.